IT-Infrastruktur: So funktioniert der Bereich

Für diejenigen, die daran interessiert sind, die gesamte Funktionsweise der IT-Infrastruktur eines Unternehmens zu verstehen, ist es notwendig und wichtig, mehr Kenntnisse über die Infrastruktur zu haben. 

In diesem Artikel werden wir ein wenig über diesen Bereich der Informationstechnologie sprechen.

Infrastrukturgeschichte

Historisch wird der Begriff „Infrastruktur“ verwendet, um die komplexen und großen Strukturen öffentlicher Dienste, militärischer Projekte und ziviler Projekte zu beschreiben. 

Was ist IT-Infrastruktur

Dieser Begriff wurde erstmals 1875 in Frankreich verwendet, um die Eisenbahnplanung zu beschreiben. 

Vor dem 18. Jahrhundert begann die sogenannte Infrastruktur mit Kanälen und Straßen, die für die Bewässerung und den Transport verwendet wurden. Von den 1800er bis in die frühen 1900er Jahre kamen Elektrizitäts-, Schienen-, Telegrafen-, Abwasser-, U-Bahn- und Telefonkommunikationsinfrastrukturen hinzu. 

Mit der Entwicklung der Technologie vom einfachen Computer bis zum Internet und anderen Bereichen wurde der Geschäftsbetrieb schnell von der Technologie abhängig. Daher wurde die IT-Infrastruktur im Laufe der Zeit zum Rückgrat des Unternehmens.

Heute wird der Begriff verwendet, um die wachsenden Grundlagen, Beziehungen und strukturellen Komponenten integrierter Geschäftsstrukturen abzudecken. Der Begriff kommt aus dem Französischen infra, was unten bedeutet. Dies unterstreicht die Notwendigkeit einer soliden Grundlage zur Unterstützung einer starken Organisationsstruktur.

Im Folgenden finden Sie eine Liste von Bereichen, die allgemein als Infrastruktur bezeichnet werden: Technologiehardware, Software, Netzwerke, Einrichtungen, Müllversorgungsunternehmen, Telekommunikation, Energieversorgungsunternehmen, Autobahnen, Elektrizitätsversorgungsunternehmen, Straßen/Straßen, Wasserversorgungsunternehmen, Brücken, Eisenbahnen und Flughäfen .

Was ist IT-Infrastruktur?

Das Ziel des heutigen CEO ist es, die technische Infrastruktur, die die Unternehmensziele unterstützt, effektiv zu betreiben. Zu dieser Verantwortung gehört die Steigerung des Geschäftswerts durch die Optimierung des Informationsabrufs und der Berichterstattung. 

Neben der Bereitstellung agiler und proaktiver Reaktionen auf den Einsatz von Technologie und Informationen für eine schnelle Anpassung kann es auch die Endbenutzererfahrung verbessern.

Um diese schwierige Aufgabe zu erfüllen, verfügt die IT-Führung jedoch über zahlreiche immaterielle und greifbare Elemente, die das technische Rückgrat einer Organisation bilden, d IT-Unterstützung.

Die IT-Infrastruktur besteht aus den Elementen, die die Verfügbarkeit und das Management von Informationen und Daten unterstützen. 

Dazu gehören physische Hardware und Einrichtungen wie Datenwiederherstellung, Rechenzentren und Speicher, ältere Schnittstellen und Software sowie Netzwerksysteme zur Unterstützung der Geschäftsziele des Unternehmens. 

Die Struktur umfasst auch Wartung, Aktualisierungen, Verfahren, Richtlinien, Tests, Schulungen und Rekrutierung.

Warum ist es wichtig zu verstehen, wie IT funktioniert?

Tatsächlich ist jeder, der im Unternehmen arbeitet, täglich von der IT-Infrastruktur betroffen. Dazu gehören Wolken. Denn solange alles in Ordnung ist, wird die Infrastruktur, auf der die App läuft, oft ignoriert. 

Heute sind wir es aufgrund der Technologie gewohnt, uns einfach auf Managementprogramme zu verlassen, um ihre Arbeit zu erledigen. Mit anderen Worten, es stellt sicher, dass virtuelle Maschinen unter normalen Umständen vor Ausfällen geschützt sind.

Es gibt jedoch Fälle von schlechter Datenbankleistung. Hier kann das Verständnis der Funktionsweise der IT-Infrastruktur helfen, herauszufinden, was mit der App schief gelaufen ist. 

Ein grundlegendes Verständnis der Funktionsweise der IT verbessert jedoch nur die Leistung der App. 

Schließlich ist es einfacher, die Ursachen potenzieller Probleme zu verstehen, wenn Sie die Umgebung unter der Anwendung verstehen. Auf diese Weise können wir die IT-Infrastruktur in drei Hauptkomponenten unterteilen: Storage, Computing und Network. 

Mit anderen Worten kann man sagen, dass jede einzelne Komponente, die Teil der IT-Infrastruktur ist, aus diesen Elementen besteht. 

Einschließlich Anwendungen und virtueller Maschinen. Die IT-Infrastruktur umfasst jedoch noch einige andere Basiskomponenten.

Was sind die Bestandteile einer IT-Infrastruktur und wie funktionieren sie?

Die Funktionsweise der IT-Infrastruktur ist eine Kombination aus Software, Hardware, Humanressourcen und Netzwerken, die es Unternehmen ermöglicht, ihren Mitarbeitern Informationstechnologiedienste bereitzustellen. 

Es gibt mehrere Hauptkomponenten in der IT-Infrastruktur. Am offensichtlichsten ist die Hardware. Denn ohne Hardware sind IT-Services nicht möglich. Mit anderen Worten, Unternehmen benötigen Computer, Switches, Desktops, Server, Router und andere Geräte.

Personen

Am wichtigsten ist jedoch der Faktor Mensch, also die Person, die für die Organisation des gesamten Bereichs der IT-Infrastruktur verantwortlich ist. 

IT-Experten, sowohl diejenigen, die Netzwerke verwalten als auch diejenigen, die das System entwickeln oder verwalten, analysieren die Anforderungen des Unternehmens und bestimmen, welche Software und Hardware die Aufgabe erfüllen können.

Sie können einfach vorhandene Lösungen kaufen oder etwas von Grund auf neu erstellen, da sie je nach Bedarf Cloud- oder On-Premises-Lösungen wählen. 

Beachten Sie jedoch, dass jede dieser IT-Infrastrukturkomponenten voneinander abhängig ist. Wohingegen jede Branche, jedes Unternehmen oder jede Abteilung Software, Hardware und Netzwerke benötigt, um zu funktionieren. 

Daher sind diese und andere Komponenten nutzlos, wenn sie nicht gekauft, konfiguriert und manuell weitergeführt werden.

Internet

Heutzutage ist das Internet für moderne Geschäfte von entscheidender Bedeutung, daher wird die Netzwerkkonnektivität von entscheidender Bedeutung, aber die Mitarbeiter verlassen sich auf VoIP-Telefondienste, E-Mail und sogar Internetzugang. 

Daher ist eine Internetverbindung unbedingt erforderlich. Bedenken Sie jedoch, wie viele andere Maschinen miteinander verbunden werden müssen. Dies bedeutet die Installation und Konfiguration von Hubs und Kabeln, Routern und Switches.

Hardware

Ohne die Hardware ist die Software jedoch nutzlos. Mit anderen Worten, Software ist für die IT-Infrastruktur nicht weniger wichtig als Hardware. Typische Software für Unternehmen umfasst Produktivitäts-Apps, Customer Relationship Management (CRM) und Enterprise Resource Planning (ERP). 

Einige dieser Apps können sofort erworben werden, andere können von bestimmten Sektoren im IT-Bereich erstellt und entwickelt werden. In diesem Fall können wir sagen, dass alles von mehreren Faktoren abhängt, wie zum Beispiel dem Bedarf der Organisation.

Beispiel: Datenbankkomponenten

Ein Beispiel in Bezug auf den Speicher: verschiedene Anwendungen haben unterschiedliche Kapazitäts- und Leistungsanforderungen. Möglicherweise gibt es eine sehr kleine Datenbank, die nicht viel Speicherkapazität benötigt. 

Das von der Datenbank verwendete Speichergerät muss jedoch mit dem Server verbunden sein. Dies geschieht über das Netzwerk, sei es ein herkömmliches IP-basiertes Netzwerk oder ein Storage Area Network (SAN). Außerdem hängt die Leistung dieser Komponente von den verfügbaren Rechenressourcen wie Arbeitsspeicher und CPU ab. Auch sehen WhatsApp startet die Funktion „Voice Transcript“, die Sprachnotizen in Text umwandelt

klebsondasilvasoar

Studiertes Makro mit iptm wirkt mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman